Aktuelles

Corona – Die Impfung ermöglicht Schritte in Richtung Normalität

 

Seit mehr als einem Jahr hat die Corona-Pandemie die gesamte Welt fest im Griff. Das COVID-19-Virus hat einschneidende Maßnahmen notwendig gemacht, um unsere eigene Gesundheit und vor allem die vieler gefährdeter Mitmenschen zu schützen. Davon war auch unsere Gemeinde betroffen. Insbesondere das gesellschaftliche Leben in Sport und Kultur sowie in den Vereinen war und ist zum Teil noch zum Erliegen gekommen. Aber auch im privaten Bereich mussten wir alle starke Einschnitte hinnehmen.

Die Impfung gegen das Corona-Virus kann jedoch das Ruder rumreißen und uns alle wieder ein wenig mehr in Richtung Normalität führen. Die gute Nachricht: Ab sofort kann allen  eine Impfung angeboten werden! Buchen Sie sich am besten noch heute Ihren persönlichen Impftermin unter www.ooe-impft.at. 

Die Corona-Impfung ermöglicht uns allen, dass wir Schritte hin zu einem normaleren Leben gehen können. Daher laden wir Sie alle ein, impfen zu gehen und damit einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zu leisten. Sollten Sie generell noch Fragen rund ums Impfen bzw. zu Corona haben, finden Sie viele Informationen klar und leicht verständlich zusammengefasst unter www.ooe.gv.at/corona-info.

Nicht vergessen: Abstand halten, Maske tragen und Hände waschen sind noch immer wirksame Mittel, sich NICHT mit COVID-19 zu infizieren!

mehr
Plastik im Biomüll

Joghurtbecher, Verpackungsplastik, originalverpackte Lebensmittel, Getränkepackungen, usw. – all das ist jede Woche in unserem Biomüll zu finden.

Nachdem diese Materialien eindeutig nicht kompostierbar sind, müssen sie aus den biogenen Abfällen herausgefiltert und kostenpflichtig entsorgt werden. Für Verwirrung sorgen oft auch sogenannte „biologisch abbaubare“ Plastiksackerl und Tragetaschen. „Biologisch abbaubar“ heißt nicht, dass sie auch kompostierbar sind, denn sie brauchen teilweise ein bis zwei Jahre,
um vollständig abgebaut und zu Kompost umgewandelt zu werden.

Das ist auf jeden Fall zu lange für die Kompostieranlage, denn dort entsteht der Kompost bereits nach rund 12 bis 14 Wochen. Auch diese biologisch abbaubaren Verpackungen müssen daher aus dem fertigen Kompost aussortiert werden. Wir bitten daher alle Bürgerinnen und Bürger, wirklich nur kompostierbare Abfälle über die Biotonne zu entsorgen. Das spart Zeit und damit auch Kosten für die Biomüllentsorgung. Vielen Dank!

mehr
Waldbrandschutzverordnung
15. Juni 2021 - 31. Oktober 2021
mehr
Corona-Selbsttest unter Aufsicht im Kulturhaus ImSchöffl
Leopold-Schöffl-Platz 2 4209 Engerwitzdorf

Seit 18. Mai 2021 ist es im Kulturhaus ImSchöffl möglich einen Corona Antigen-Selbsttest unter Aufsicht vorzunehmen.

Die dafür erforderliche Anmeldung ist unter www.ooe.oesterreich-testet.at möglich. Es handelt sich um einen sogenannten Nasenbohrertest. Das Ergebnis wird automatisch per SMS oder Email versendet und ist für 48 Stunden überall gültig, wo ein negativer Coronatest vorzuweisen ist. 

Der Corona Antigen-Selbsttest kann zu folgenden Öffnungszeiten genutzt werden:


Öffnungszeiten Corona Antigen-Selbsttest unter Aufsicht:

Montag bis Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag (zusätzlich Nachmittag): 15:00 - 18:00 Uhr
Freitag (zusätzlich Nachmittag): 14:00 - 18:00 Uhr
Samstag (abwechselnd mit Gallneukirchen)
Engerwitzdorf startet am 22. Mai 2021):
08:00 - 12:00 Uhr

 

Achtung: An Feiertagen ist die Teststraße geschlossen! 

Bitte denken Sie auch daran, dass ein Lichtbildausweis erforderlich ist!


Ablauf:
Das Testkit wird von der Gemeinde kostenlos zur Verfügung gestellt und Sie führen den Test eigenständig unter Aufsicht in Form eines sogenannten Nasenbohrertest durch. Auf das Ergebnis muss nicht gewartet werden, es wird wie bei Teststraßen automatisch per Email oder SMS versendet. Das Testergebnis ist 48 Stunden gültig! 

Testort:
Kulturhaus ImSchöffl
Leopold-Schöffl-Platz 2
4209 Engerwitzdorf

mehr
Themenschwerpunkt: Kultur in Engerwitzdorf

Mit Jazz und Klassik hat im Mai der Spielbetrieb im Kulturhaus ImSchöffl wieder gestartet. Im Juni und Juli dürfen Sie sich auf zwei weitere Highlights freuen. Das beliebte Open-Air Sommer­kino am Ortsplatz kann stattfinden und die Abstimmung der Filme läuft noch bis Mitte Juni. Das zweite Highlight ist eine Märchenwanderung und Mitmachkonzert für Kinder ab 4 Jahren.

Das Sommerkino vorm Schöffl und ein Märchen-Mitmachkonzert (ab 4 Jahren) warten noch vor dem Sommer auf kulturdurstiges Publikum. Für beide Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage vom Kulturhaus unter www.imschoeffl.at Informationen und Tickets. Die Freude ist groß, dass nach so einer langen Zeit ohne Spielbetrieb endlich wieder Leben in und vor das Kulturhaus einzieht. Im August führt die Theatergruppe Engerwitzdorf am Ortsplatz das im letzten Jahr abgesagte Stück Frauenschlag auf. 

Engerwitzdorfer Kulturkontraste
Kulturschaffen in ganzer Vielfalt mit all seinen Gegensätzen und Unterschieden, das werden die Kulturkontraste am ersten Wochenende im September. Regionale Künstler aus der Region aus allen Metiers sind eingeladen, sich an diesem Kulturevent zu beteiligen. Unter der Schirmherrschaft des Kultur­hauses ImSchöffl wird regionales Kultur­geschehen präsentiert und starke Impulse gesetzt. Interessierte Künstler und Aussteller können sich im Juni noch im Kulturhaus unter der Email-Adresse imschoeffl@engerwitzdorf.gv.at melden.

Saisonprogramm ImSchöffl 2021/22
Das Kulturhaus ImSchöffl bildet den Mittelpunkt des Kulturlebens in und um Engerwitzdorf. Das neue Programm bietet von Kabaretts, Musikkabarett sowie Jazz- und Klassikkonzerten bis zum Familien­musical und Kindertheaterstücken alles was ein Kulturherz in allen seinen Facetten und für alle Altersgruppen begehrt. Es finden sich aber auch die Veranstaltungstermine unserer Vereine darin. Die Aufführungen der Theatergruppe, der Feuerwehrball und der Musikerball. Auf Grund der begrenzten Plätze zur Einhaltung der Coronabestimmungen sind in der kommenden Saison keine Abos möglich. Weitere Informationen zum Saisonprogramm finden Sie auf Seite 15 und der Homepage vom Schöffl unter www.imschoeffl.at 

mehr
Bitte beachten Sie bei einem Besuch

Online sind wir immer für Sie da. Nutzen Sie das digitale Amtsservice unter: E-Government

mehr
Neuer Hausarzt in Engerwitzdorf

Ab Herbst steht unseren Bürgerinnen und Bürgern eine neue Arztpraxis in Mittertreffling zur Verfügung. Bürgermeister Herbert Fürst besichtigte gemeinsam mit Dr. Thomas Sailer, Arzt für Allgemeinmedizin, die Baustelle für die neue Ordination.

„Ich freue mich, dass es gelungen ist, für Engerwitzdorf eine neue Hausarztpraxis zu schaffen“ so Bürgermeister Herbert Fürst. Die neue Praxis bietet eine wohnortnahe ärztliche Versorgung für die Bevölkerung in unserer Gemeinde.

mehr
Mit dem Fahrrad durch den Alltag
Jetzt im Frühling ist genau die richtige Zeit, das Fahrrad wieder stärker zu nutzen. Viele Wege des Alltags lassen sich ohne großen Aufwand und Zeitverlust mit dem Rad erledigen. Beim Sport und in der Freizeit­gestaltung ist das Fahrrad bereits sehr beliebt. Bei der Bewältigung von Alltagsstrecken hat sich das Rad jedoch noch nicht durchgesetzt. Dabei sind über ein Drittel unserer Alltagswege kürzer als fünf Kilometer. Greift man bei solchen Kurzstrecken auf das Fahrrad zurück, leistet man einen Beitrag zum Klimaschutz. Gleichzeitig macht es Spaß und ist gut für die Gesundheit.
 
Das Fahrrad ist schon längst alltags­tauglich und ein ideales Fortbewegungsmittel für Kurzstrecken. Es muss nur noch besser angenommen werden. Durch die Beliebtheit der E-Bikes hat sich auch der Radius erhöht und ist bei den unterschiedlichen Höhenlagen der 30 Ortschaften in unserer Gemeinde eine gute Alternative zum Auto. Viele unserer Wege sind kurz und könnten mit dem Fahrrad bewältigt werden. Allerdings braucht es dazu auch attraktive und sichere Radwege. Der Gemeinderat hat diesbezüglich in der letzten Sitzung den Ausbau von Geh- und Radwegen im kommenden Jahr von € 310.000 beschlossen. Damit werden weitere Radwege geschaffen. Sichere Ausweichstrecken für Radfahrer gibt es bereits mit dem Weg entlang der Bezirksstraße zwischen Haid und Steinreith. Mit dem Begleitweg entlang der B125 vom Buchenweg bis Innertreffling und Mittertreffling und von der OMV Unterführung bis zur Klingergasse.
Frau Humpelsberger (Foto) aus Mittertreffling ist eine der Bürgerinnen, die das Fahrrad selbstverständlich auch im Alltag nutzt. Wir haben sie gefragt, was ihre Motivation dafür war: "Mit dem E-Bike tätige ich meine täglichen Einkäufe und besuche regelmäßig meine Tochter in der Ortschaft Haid. Ich mache sonst keinen Sport und mit dem Radfahren verbinde ich das Notwendige mit gesunder Bewegung".
 
Gründe um auch im Alltag das 
Fahrrad zu nutzen
 
Radfahren ist leise, verursacht keine Emissionen und ist somit gut für das Klima. Radfahren ist erlebnisreich, 
entschleunigt und entspannt. Mit E-Bikes sind Bergauf- und Bergab­fahrten problemlos bewältigbar und somit sind diese für unsere Gemeinde auch ideal geeignet. Mit dem Rad ist man schnell und kostengünstig unterwegs. Regel­mäßiges Radfahren reduziert das Herzinfarktrisiko, stärkt die Muskulatur und die Gelenke. Tägliches Radfahren aktiviert die Durchblutung, steigert die Ausdauerfähigkeit und regt den Stoffwechsel an.
 
Öffentliche Servicestationen

Um bei unerwarteten Pannen beim Fahrrad Abhilfe zu schaffen, kaufte die Gemeinde mit Unterstützung der Klima- und Energiemodellregion Sterngartl-Gusental zwei Radreparaturanlagen an. Zu finden sind sie beim Gemeindeamt in Schweinbach und in der Johann-Wöckinger-Straße in Mittertreffling. Beide Stationen sind mit einer Luftpumpe und Werkzeugen wie Inbus- und Schraubenschlüssel, Reifenheber, usw. ausgestattet. Kleinere Probleme können damit auf jeden Fall behoben werden. Damit soll für alle Radfahrer eine praktische Hilfe für unterwegs geschaffen werden. 
 
Freizeit- und Sportradfahrer
 
Mit dieser Reportage möchten wir in erster Linie dazu motivieren, das Fahrrad verstärkt im Alltag zu nutzen. Im Freizeit- und Sportbereich erfreut es sich ja großer Beliebtheit. Hier hat vor allem Engerwitzdorf und die Region viel zu bieten. Auf insgesamt zehn beschilderten Rundkursen mit über 900 Kilometer kommen Radfahrer auf ihre Kosten. Die Routen versprechen eindrucksvolle Fahrerlebnisse für Einsteiger und sportliche Herausforderungen für Profis. Die Rundkurse finden Sie unter www.sterngartl-gusental.at/mtb-region
mehr
Aktion "Oberösterreich radelt"

Oberösterreich radelt und unsere Gemeinde radelt mit!

Die Aktion "Oberösterreich radelt" startet wieder und wir laden alle unsere Bügerinnen und Bürger ein, sich daran zu beteiligen. Auch heuer warten auf die fleißigen RadlerInnen zahlreiche Gewinnspiele.  Mit jedem geradelten Kilometer tun wir unserer Gesundheit etwas Gutes und leisten einen wichtigen Beitrag zu Klimaschutz und zu mehr Lebensqualität. Bei „Oberösterreich radelt“ zählen nicht Höchstleistungen und Schnelligkeit, sondern der Spaß am Radeln.

 

Ganz einfach mitmachen

  • Anmelden auf ooe.radelt.at
  • Radkilometer online im Profil eintragen oder automatisch mit der kostenlosen „Österreich radelt“-App erfassen - ganz nach Lust und Laune täglich, wöchentlich oder alle auf einmal
  • Mit etwas Glück tolle Preise gewinnen

Mehr Information finden Sie unter oberoesterreich.radelt.at!

 

Wir wünschen viel Spaß beim Radeln!

 

„Oberösterreich radelt “ wird unterstützt von Land OÖ und Klimabündnis OÖ.

mehr
Hunde Sachkundekurs online
23. Juni 2021 19:00


Der Sachkunde-Nachweis ist für alle Hundehalter notwendig, die zum ersten Mal einen Hund anschaffen, sowie für alle die noch keine „Gehorsamkeitsprüfung“ ablegten (gem. OÖ Hundehaltegesetz 2002 und OÖ Hundehalte-Sachkundeverordnung 2003).

 


Kursleitung:
Hundetrainerin Sandra Schwarz

Tierärztlicher Vortrag:
TA Dr. Gerhard Biberauer, Kleintier-Ordination Mittertreffling
 
Kosten: 35 Euro
 

ANMELDUNG zum Kurs:
Hundetrainerin - Sandra Schwarz
per Mail: schwarz.sandra(at)aon.at
oder telefonisch unter +43 650 4738703

Informationen und Voranmeldung auch bei:
Kleintier-Ordination Mittertreffling – email: biberauer(at)kleintier-ordination.com

 

mehr
Abschlussveranstaltung: Interaktiver Rundgang "Unser Dorf"

Am Samstag, 19.06.2021, fand am Marktplatz Gallneukirchen der Abschluss der beiden Projekte "KlimaChallenge" und "Unser Dorf" statt. Als Rahmenprogramm wurden ein RadBasar, ein RepairCafe, ein kostenloser Radcheck, ein FAIRTRADE/Weltladen-Stand, und vieles mehr geboten.

KEM-Manager Simon Klambauer führte durch den offiziellen Teil der Veranstaltung, dem neben den politischen Vertretern beider Gemeinden auch Landesrat Stefan Kaineder mit seinen Kindern beiwohnte. Seitens der Politik aber auch der beteiligten Bildungseinrichtungen wurde betont, wie wichtig solche Aktionen sind, um das Umweltbewusstsein aller zu sensibilisieren und somit dazu beizutragen, auch für nachfolgende Generationen ein gutes Leben zu ermöglichen.

Als Hauptpreis stellt die KEM (Klima-Energiemodellregion) Sterngartl-Gusental für ein Wochenende ein E-Fahrzeug zur Verfügung!

Die Stationen des Projekts "Unser Dorf" bleiben noch bis 28.06.2021 aufgebaut, der virtuelle Rundgang ist damit bis dahin noch möglich. Nützen Sie die Gelegenheit!

Die Kurzfilme dazu sind unter www.youtube.com abrufbar!

 

Ein herzliches DANKESCHÖN allen Teilnehmern und Unterstützern dieser beiden Projekte!!

 

 

 

mehr
Schüler- und Lehrlingsfreifahrt 2021/22

Der OÖ Verkehrsverbund informiert: Seit 7. Juni 2021 steht das Onlinesystem bzw. der Webshop des OÖVV wieder zur Antragsstellung der Schüler-/Lehrlingsfreifahrt für das Schuljahr 2020/21 für Oberösterreich zur Verfügung (www.shop.ooevv.at).

 

Grundvoraussetzungen für die Schüler-/Lehrlingsfreifahrt 2021/22:

SCHÜLER:

  • Besuch einer Schule mit Öffentlichkeitsrecht an mindestens 4 Schultagen pro Woche oder Besuch einer anerkannten Berufsschule an mindestens einem Tag in der Woche über 10 Wochen 
  • Alter: <24 (Gültigkeit endet mit dem Monat des 24. Geburtstags.)
  • Wohnort und/oder Ausbildungsort in Oberösterreich
  • Bezug der Familienbeihilfe
  • Bestellcode von der Schule

LEHRLINGE:

  • Absolvierung einer anerkannten Lehre oder einer Vorlehre oder Teilnahme an einer überbetrieblichen Lehrausbildung gemäß BAG (§ 30b) oder Teilnahme am freiwilligen Sozialjahr oder Teilnahme am freiwilligen Umweltjahr (gültige Ausbildungsvereinbarung erforderlich).
  • Nutzung eines öffentlichen Verkehrsmittels an mindestens 3 Tagen die Woche
  • Alter <24 (Gültigkeit endet mit dem Monat des 24. Geburtstags.)
  • Wohnort und/oder Ausbildungsort in Oberösterreich
  • Bezug der Familienbeihilfe

GELEGENHEITSVERKEHR:

Ein von der Gemeinde eigens bei einem Transportunternehmen beauftragter Schulbus gilt als Gelegenheitsverkehr. Schülerinnen und Schüler, die sowohl den Linienverkehr als auch den Gelegenheitsverkehr für die Fahrt zur Schule bzw. für den Weg nach Hause nutzen, können ein Schüler-Ticket oder ein Jugendticket-Netz beantragen. Das jeweilige Ticket wird vom Transportunternehmen als Nachweis des zu zahlenden Selbstbehaltes von EUR 19,60 für die Strecke im Gelegenheitsverkehr anerkannt.

Wurde bei Nutzung eines Gelegenheitsverkehrs der Selbstbehalt bei dem Gelegemheitsverkehrsunternehmen bereits entrichtet, ist der Selbstbehalt bei der Bestellung eines Schüler-Tickets oder eines Jugendticket-Netz erneut zu entrichten. Der zuvor entrichtete Selbstbehalt kann beim Gelegenheitsverkehrsunternehmen zurückgefordert werden.

 

WEBSHOP: ONLINE BESTELLUNG

Die Online-Bestellung erfolgt im OÖVV Webshop unter www.shop.ooevv.at (ab 7. Juni freigeschaltet).

SCHÜLER:

  • Bestellen können Erziehungsberechtigte und volljährige Schülerinnen und Schüler.
  • Alle Schülerinnen und Schüler erhalten von ihrer Schule ein Exemplar des neuen Bestellcodes (Farbe: lila) mit einer Bestellanleitung.
  • Die Bestellanleitungen und Bestellcodes enthalten einen eindeutigen Code, in dem die Schulkennzahl der Schule und das Schuljahr verschlüsselt enthalten sind.
  • Mit den Bestellcodes vom Schuljahr 2020/21 mit der Farbe "grün" ist keine Ticket-Bestellung für das neue Schuljahr 2021/22 möglich!

LEHRLINGE:

  • Bestellen können Erziehungsberechtigte und volljährige Lehrlinge.
  • Wenn sich die Ausbildungsstätte in OÖ oder Salzburg befindet, ist für die Beantragung eine aktive Lehrvertragsnummer erforderlich. Diese Nummer muss beim Bestellvorgang erfasst werden.
  • Wenn sich die Ausbildungsstätte in einem anderen Bundesland befindet, bekommen die Lehrlinge einen Bestellcode der Wirtschaftskammer ausgehändigt, mit dem die Bestellung durchgeführt werden kann.
  • ACHTUNG: Für Fahrten zur Berufsschule muss ein eigenes OÖVV-Schüler-Ticket beantragt werden. Für die Beantragung ist ein Bestellcode von der Berufsschule erforderlich.

Das Bezahlen im OÖVV Ticketshop kann mit Kreditkarte, EPS oder Vorauskasse erfolgen.

 

PAPIER: OFFLINE BESTELLUNG

Schülerinnen und Schüler, die keine Möglichkeit zur Online-Bestellung haben, können mit einem Papierantrag ihr Ticket bestellen. Diese Anträge sind auf der Website des OÖVV ab 7. Juni zum Download bereitgestellt.

 

 

 

mehr
KlimaChallenge 2021

"Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt!"
(Dante Alighieri)

 

Ganz nach diesem Motto führen Engerwitzdorf und Gallneukirchen gemeinsam das Projekt "KlimaChallenge" durch.

"Wie kann ich in meinem Alltag einen Beitrag zu einem klimagerechteren und nachhaltigeren Lebensstil leisten?" Mit dieser herausfordernden Frage möchte die KlimaChallenge dazu animieren, neue nachhaltige und klimafreundliche Verhaltensweisen zu testen.

 

Wie funktioniert die Klimachallenge?

In unserem Klimafolder (nachfolgend zum Herunterladen) werden 25 Herausforderungen aus den Bereichen

  • Essen
  • Konsum
  • Energie
  • Mobilität
  • Natur

vorgeschlagen. Diese reichen von mehr Fahrrad fahren über regional einkaufen bis zu weniger Fleisch essen, usw. Aus diesen Vorschlägen kann sich jeder etwas aussuchen und versuchen, dies dann eine Woche lang umzusetzen. Erfahrungsberichte können auf der Internetseite www.zukunftleben.at hochgeladen werden. Unter den Berichten, die dort bis 10.06.2021 eingegangen sind, werden schöne Preise verlost. Die Preisverleihung findet am 19.06.2021 am Marktplatz Gallneukirchen statt. Die Gewinner werden im Vorfeld verständigt.

Ein großes Dankeschön an unsere Schulen und Kindergärten, die uns bei dieser Aktion wieder tatkräftig unterstützen!

Also dann, los geht's: Stellen wir uns der Herausforderung und nehmen wir uns für jede Woche etwas vor. Vielleicht erscheint es auf dem ersten Blick schwieriger, als es dann in Wirklichkeit ist.

UNSEREM KLIMA ZULIEBE!!

 

 

mehr
Wasseruntersuchung Hausbrunnen

Am 12. und 15. Juli kommt der Laborbus zur Untersuchung des Trinkwassers aus privaten Haushalten mit eigenem Hausbrunnen wieder nach Engerwitzdorf. Er wird jeweils um ca. 08.00 Uhr am Ortsplatz Schweinbach eintreffen.

Wenn Sie Ihr Wasser untersuchen lassen wollen, melden Sie sich bitte bis spätestens Freitag, 25. Juni 2021, am Gemeindeamt (Tel.: 07235/66955-0 oder Mail: gemeinde@engerwitzdorf.gv.at). Wir informieren Sie dann über die weitere Vorgangsweise.

 

Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Je Teilnehmer kann nur eine Probeentnahmestelle vorgemerkt werden.
  • Es werden nur jene Anlagen begutachtet, welche auch tatsächlich für die Trinkwassergewinnung verwendet werden (keine Objekte, die bereits durch kommunale oder genossenschaftliche Anlagen versorgt werden). Weiters werden keine Brunnen, die nur für Garten- oder Poolwässer genützt werden, untersucht.
  • Die Hausbrunnenbesitzer müssen am Einsatztag anwesend sein, um eine optimale Begutachtung und Beratung durchführen zu können.
  • Sie werden am Nachmittag des Einsatztages beim Laborbus über die Prüfergebnisse sowie über den bautechnischen Gesamtzustand Ihrer Wasserversorgungsanlage informiert und beraten. Weiters erhalten Sie einen Vorabbericht der chemischen und physikalischen Untersuchung.
    Alle anderen Analysen (Bakteriologie, Metalle und Pestizide) werden zu einem späteren Zeitpunkt zugesandt.
  • Für jede untersuchte Probe werden 50 Euro verrechnet.

 

 

 

mehr
Einführung 60-Liter-Restmülltonne

Für die meisten unserer Bürgerinnen und Bürger ist eine ordnungsgemäße Müllentsorgung ein großes Anliegen. Insbesondere in kleineren Haushalten, in denen sehr gut getrennt wird, wird die 90-Liter-Tonne auch beim 6-Wochen-Intervall nicht voll. Der Gemeinderat hat sich beim Land OÖ für ein längeres Abholintervall (8 Wochen) eingesetzt; das ist aber leider gesetzlich derzeit nicht möglich.

Der Gemeinderat beschloss daher in seiner Sitzung vom 27.05.2021 die Einführung der 60-Liter-Tonne für Objekte mit einem oder zwei Hauptwohnsitzen per 01.07.2021. Die 60-Liter-Tonne kann nur mit einem 6-wöchigem Abholintervall angemeldet werden. Die jährliche Abfallgebühr beträgt 61,02 Euro.

Die 60-Liter-Tonne unterscheidet sich äußerlich nicht von der 90-Liter-Restmülltonne. Nur der Boden im Inneren der Tonne ist höher gestellt. Als Unterscheidungsmerkmal wird die neue Tonne mit einem bedruckten Klebeband rund um die Tonne gekennzeichnet.

Die 60-Liter-Restmülltonne kann ab Montag, 14.06.2021, persönlich am Gemeindeamt bestellt werden. Die Anschaffungskosten betragen 35 Euro. Die Auslieferung erfolgt nach Terminabsprache durch unsere Bauhofmitarbeiter. Diese werden auch den Aufkleber auf Ihrer 90-Liter-Restmülltonne entfernen. Die 90-Liter-Tonne kann nicht zurückgegeben werden.

 

Leider können Objektbesitzer mit mehr als zwei gemeldeteten Hauptwohnsitzen die Tonne nicht in Anspruch nehmen. Grund dafür ist, dass vom Land OÖ Durchschnittsmengen für anfallendem Abfall je Personananzahl berechnet wurden. Aufgrund dieser Berechnungen fällt bei mehr Hauptwohnsitzen eine größere Menge Abfall an, als in einer 60-Liter-Mülltonne mit 6-Wochen-Intervall Platz findet. Wir müssen diese Vorgaben einhalten und können die Tonne daher auch nur an Objekte mit maximal zwei Hauptwohnsitzen ausliefern.

 

 

 

 

 

mehr
Wussten Sie schon, dass wir auf unseren öffentlichen Gebäuden Strom erzeugen?

Wussten Sie schon, dass ...

  • bereits auf fast allen öffentlichen Gebäuden der Gemeinde Photovoltaikanlagen installiert sind:
    - Kindergarten St. Florian: 8,8 kWp
    - Kindergarten St. Ägidius: 8,32 KWp
    - Kindergarten St. Elisabeth: 3 kWp
    - Kinderbetreuung Mittertreffling: 8,8 kWp
    - Volksschule Schweinbach: 3 kWp
    - Volksschule Mittertreffling: 3 kWp
    - Gemeindeamt: 5 kWp
    - Kulturhaus „Im Schöffl“: 20,46 kWp

  • auch auf vielen Buswartehäusern kleine PV-Anlagen für die Beleuchtung der Haltestellen montiert sind? Dazu gehören u. a. die stark frequentierten Haltestellen Holzwiesen und Winklersiedlung.

  • auf dem Dach des Bauhofes gemeinsam mit der Fa. Helios im Sommer 2018 eine PV-Bürgerbeteiligungsanlage mit einer Leistung vo 32,4 kWp errichtet worden ist? Die Anlage wurde durch den Verkauf von Sonnenbausteinen finanziert. 

  • mit der erzeugten Strommenge aller PV-Anlagen der Gemeinde die Jahresstromverbräuche von mehr als 25 Haushalten gedeckt werden könnten?
mehr
HortpädagogInnen und HelferInnen gesucht

 

Nähere Informationen erhalten Sie direkt im Hort.

Ansprechpartnerin: Frau Ina Frauenhuber

+43 7235/67704; +43 676/87766676

per Mail: ho416611(at)pfarrcaritas-kita.at

 

www.hort-schweinbach.at

Pfarrcaritashort Engerwitzdorf-Schweinbach

Gusenbachstraße 3a

4209 Engerwitzdorf

mehr
Haussammlung Gehörlosenverband Oberösterreich

Wir möchten Sie hiermit darüber informieren, dass der Gehörlosenverband Oberösterreich in der Zeit vom 01. Mai bis 31. Oktober 2021 unter strenger Berücksichtigung der jeweils aktuell gültigen Bestimmungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus - eine Haussammlung durchführt.

Nur die im Anhang angeführten Personen sind  dazu legitimiert für den Gehörlosenverband Oberösterreich zu sammeln.

mehr
Flurreinigung 2021 PLAN.pdf
Feedbackformular-Flurreinigung-2021.docx
Flurreinigung 2021 - DANKESCHÖN an alle Helfer

Die Flurreinigungsaktion 2021 ist fast abgeschlossen. Wir möchten uns sehr herzlich bei allen Teilnehmern für ihr Engagement und ihre Unterstützung bedanken. Damit konnte wieder ein wertvoller Beitrag zum Umweltschutz und zur Landschaftspflege von Engerwitzdorf geleistet werden.

 

 

mehr
Matura im Abendgymnasium

Bestimmt gibt es in unserer Gemeinde Erwachsene, die gerne die Matura nachholen möchten, um ihre Allgemeinbildung zu erweitern und ihre Berufschancen zu erhöhen.

Das Abendgymnasium bietet diese Möglichkeit kostenlos an.

Das Quereinsteigersemester ist speziell auf Schulabbrecher der AHS zugeschnitten. Diese können nun wie alle anderen Studierenden innerhalb von ein bis zwei Jahren die Reifeprüfung ablegen.

mehr
Verlegung Haltestelle Schweinbach Volksschule

Bitte beachten Sie: Die Haltestelle Schweinbach Volksschule wurde wegen des Neubaus der Volksschule für die Dauer der Bauarbeiten bis voraussichtlich April 2023 aus Sicherheitsgründen vor den Kindergarten Bürgerstraße 2 verlegt.  

 

 

 

mehr
Lassen Sie sich nicht verunsichern

 

Bitte lassen Sie sich nicht durch falsche Aussagen verunsichern,

Rettungssanitäter*innen sind rund um die Uhr für die Bevölkerung da -

für Krankentransporte, Transporte in Ordinationen/Ambulanzen/... oder Notfälle.

 

 

❗️ Das Rote Kreuz bittet bei Haussammlungen niemals um Bargeld.

❗️ Die Mitarbeiter*innen tragen die Rotkreuz-Uniform und können sich ausweisen.

❗️ Sammelaktionen werden immer im Vorfeld angekündigt.

❗️ Im Bezirk Urfahr-Umgebung findet momentan KEINE Haussammlung/Mitgliederwerbeaktion statt.

 

Das Rote Kreuz ist für Sie da - rund um die Uhr

| W: www.roteskreuz.at/urfahr-umgebung

F: facebook.com/roteskreuz.urfahrumgebung

mehr
Geldforderung am Telefon = Betrug!

Kriminelle Banden sind derzeit nicht nur massiv im Internet auf Opfersuche, sondern verstärken ihre betrügerischen Aktivitäten ebenso am Telefon.

Seit einigen Wochen suchen sie verstärkt in Oberösterreich nach Opfern, die sie am Festnetz oder am Handy anrufen.

Die Täter geben sich aus als:

  • Kriminalbeamte und teilen mit, dass in der Nachbarschaft eingebrochen und ein Zettel gefunden wurde, auf dem auch ihre Adresse aufscheint. Zum Schutze ihres Vermögens wird angeboten, diese Wertgegenstände vorerst abzuholen und in Sicherheit zu bringen.
  • nahe Angehörige, die dringend Geld braucht; unmittelbar nach diesem Telefonat ruft eine weitere Person an, die sich als Polizist ausgibt und mitteilt, dass sie vom vorangegangenen Telefonat wüsste und dass es sich beim vorherigen Anrufer um eine Betrügerin bzw. Betrüger handle; das Opfer wird gebeten, die Polizei bei der Amtshandlung zu unterstützen und sämtliches Bargeld und Wertgegenstände auszufolgen; es würde sofort die Festnahme der Person und die Ausfolgung der Vermögenswerte durchgeführt.
  • Polizist, Rechtsanwalt, Mitarbeiter eines Gerichtes oder Krankenhauses, und teilen mit, dass soeben die Tochter/Sohn einen Verkehrsunfall verursacht hat. Die Fahrzeugversicherung sei jedoch abgelaufen und das Gericht wird die Untersuchungshaft verhängen, sofern nicht eine Kaution hinterlegt wird. Durch die Täter werden „weinende Stimmen“ in die Telefonleitung eingespielt, um mehr Druck auf die Opfer zu erzeugen.
  • Mitarbeiter einer Lotto-Toto-Genossenschaft, die mitteilen, dass man gewonnen hätte. Der Gewinn werde durch eine Sicherheitsfirma überbracht, jedoch seien bei der Gewinnübergabe die Transportkosten zu bezahlen. Kurz vor der angekündigten Übergabe melden sich die Täter und teilen mit, dass die Bezahlung durch Bargeld nicht funktioniert, die Gebühr muss zuvor auf ein Konto überwiesen werden.

Einige Vorgangsweisen aus den vergangenen Wochen, die leider auch funktionierten und manche unserer Mitmenschen um ihr Erspartes brachte.

Merken Sie sich: Sobald in einem Telefonat Geld, Münzen, Schmuck oder sonstige Vermögenswerte zur Hilfe/Unterstützung verlangt werden, unterbrechen sie das Gespräch. Kein Nachfragen, keine Diskussion - AUFLEGEN

Unabhängig davon, als welche Person sich der Täter ausgibt; unabhängig davon, welche „Geschichte“ erzählt wird; alles eine Lüge - es handelt sich immer um Betrug.

Glauben Sie niemals, dass die Polizei ihre Vermögenswerte sichert oder eine Kaution für ihre Kinder verlangt wird – all das gibt es in Österreich nicht. Auch Gewinne werden nicht durch eine Sicherheitsfirma übermittelt.

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzten, Gespräch beenden, Hörer auflegen und dann Notruf wählen: 133

Die Täter wollen nur eines: Sie um ihr Erspartes betrügen!

mehr
COVID-Dauertest Stationen Urfahr-Umgebung
4203 Altenberg, Marktplatz 1

Seit Montag, 25. Jänner gibt es ein dauerhaftes Testangebot in ganz Oberösterreich. In unserem Bezirk sind die Standorte in Altenberg, Bad Leonfelden und Walding eingerichtet.

Die Testung ist gegen Voranmeldung möglich. Für Rückfragen steht der Bevölkerung die kostenlose Rufnummer 0800 220330 von Montag bis Sonntag (inklusive der Feiertage) von 7 bis 22 Uhr zur Verfügung. Über diese Rufnummer kann auch eine Terminbuchung telefonisch durchgeführt werden.

 

Altenberg 

Gemeindeamt, Marktplatz 1, 4203 Altenberg

Montag         10:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 19:00 Uhr
Dienstag       08:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch       10:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag   08:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag          08:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 17:00 Uhr
Samstag       08:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 17:00 Uhr
Sonntag        08:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 17:00 Uhr


Weitere Informationen

 

 Bad Leonfelden, 

SporthalleHagauer Straße 25, 4190 Bad Leonfelden

Montag - Sonntag 08:00 - 12:30 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr

 

Walding 

Stockhalle, 4111 Walding

Mo.:      08:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 17:00 Uhr
Di.:       10:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 19:00 Uhr
Mi.:       08:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 17:00 Uhr
Do.:      10:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 19:00 Uhr
Fr.:        08:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 17:00 Uhr
Sa.:       08:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 17:00 Uhr
So.:       08:00 - 12:30 Uhr // 13:00 - 17:00 Uhr

 

NMS Hellmonsödt
Schulstraße 5, 4202 Hellmonsödt

Öffnungszeiten:
Montag 13:30 - 17:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 12:00 Uhr

Voranmeldung: https://oesterreich-testet.at/

Personen ohne Internetzugang können ohne vorherige Anmeldung erscheinen - es ist dadurch womöglich mit Wartezeiten zu rechnen.

 

mehr
Handysignatur am Gemeindeamt wieder möglich

Absofort ist die Erstellung einer Handysignatur im Bürgerservice der Gemeinde wieder möglich. 

mehr
Ausbildungsplan Altenbetreuungsschule des Landes OÖ

Die Altenbetreuungsschule des Landes OÖ beginnt im Herbst wieder an allen vier Schulstandorten - in Linz, Baumgartenberg, Gaspoltshofen und Andorf – Ausbildungen Fach-Sozialbetreuung Schwerpunkt Altenarbeit incl. Pflegeassistenz sowie diverse Fort- und Weiterbildungen.

Weitere Informationen und die Anmeldung für Angebote aus dem Bildungsprogramm finden Sie unter www.altenbetreuungsschule.at/Fbabs

mehr
Fit und gesund durchs Leben
Es ist unumstritten, dass regelmäßige körperliche Aktivität einen hohen Stellenwert für unsere Gesundheit hat. Bewegung kann zahlreichen Erkrankungen vorbeugen und zur Therapie von Krankheiten eingesetzt werden. Bewegung bedeutet Lebensqualität, denn sie steigert das physische und psychische Wohlbefinden. Körperliche Aktivität bringt eine verbesserte allgemeine Fitness und erhöht die Chance auf ein unabhängiges Leben im Alter. 
 
Regelmäßige Bewegung im Alltag sind Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Jeder kann in Selbstverantwortung durch sein Verhalten, wie Treppensteigen statt Aufzug, Erledigungen des Alltags zu Fuß und tägliches Spazierengehen, zum Erhalt und auch zur Wiederherstellung der Gesundheit beitragen. Egal ob Wandern, Radfahren, Spazierengehen, Tennisspielen, Fußballspielen oder andere Sportarten – jeder findet eine Aktivität, die besonders viel Spaß macht. 
Nutzen Sie unsere Grünflächen und Freizeitanlagen für ausreichend Bewegung. Unsere Wanderwege in schöner Natur laden zu Spaziergängen und Wanderungen ein. Auch für Radfahrbegeisterte haben unsere Mountainbike-Strecken einiges zu bieten. 
 
Gesunde Gemeinde Engerwitzdorf
Die Gemeinde Engerwitzdorf ist bereits seit 1993 Teil des Netzwerkes Gesunde Gemeinde des Landes OÖ und 2015 erstmals mit dem Qualitätszertifikat der Gesunde Gemeinde ausgezeichnet worden. Als Gesunde Gemeinde steigern wird das Gesundheitsbewusstsein bei der Gemeindebevölkerung durch aktive Maßnahmen. 
 
Die Mitglieder im Arbeitskreis unter der Leitung von Vizebürgermeister Mario Moser-Luger Diplôme sind ehrenamtlich tätig und haben sich zum Ziel gesetzt, der Gemeindebevölkerung qualitative Anregungen und Angebote im Bereich gesunder Lebensweise anzubieten. Laufend werden hier Vorträge zum Thema Gesundheit angeboten.
 
Nutzen Sie das Angebot unserer Vereine 
Sport und Bewegung bieten neben den gesundheitlichen Vorteilen auch die Chance, neue Fertigkeiten zu entwickeln und neue Menschen kennen zu lernen. Das aktive Leben schafft Möglichkeiten zur Interaktion mit anderen, der Gemeinschaft und der Umwelt. Unsere Sportvereine ASKÖ Treffling und Sportunion Schweinbach, aber auch die Naturfreunde bieten allen Bewegungsfreudigen und Sportbegeisterten in Engerwitzdorf zahlreiche Möglichkeiten aktiv zu sein. 
 
Die Sportvereine ASKÖ Treffling und die Sportunion Schweinbach bieten gesunde Freizeitbeschäftigung in den Sektionen Fußball, Tennis, Stocksport sowie Turnen und Fitness an. Vom Fussball- und Tennistraining für alle Altersgruppen, Kinderturnen, Zirkeltraining, Bewegungstraining, Yoga für Erwachsene sowie sportliche Aktivitäten für Senioren ist für jeden etwas passendes dabei. Die Naturfreunde bieten neben Wandern, Bergsteigen, Rad- und Mountainbiketouren zweimal wöchentlichen, montags und donnerstags, einen Langsamlauftreff mit Nordic Walking an. Wöchentlich, immer donnerstags, findet eine Wanderung extra für Senioren statt. Halten Sie sich mit den zahlreichen Angeboten unserer Vereine fit!
 
Unsere Vereine freuen sich auf Sie!
 
Betriebliche Gesundheitsförderung
Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben durch die Betriebliche Gesundheitsförderung  fit und aktiv. Das Projekt hat das Ziel Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen, Gesundheit zu stärken und das Wohlbefinden der Beschäftigten zu verbessern. Die körperliche Belastung während der Arbeit ist heutzutage für viele sehr einseitig. Wir schaffen betriebliche Rahmenbedingungen um unsere tägliche Arbeit gesund zu gestalten. 
 
Zur Gesundheitsförderung bieten wir neben dem wöchentlichen Obstkorb auch Workshops, zu Themen wie Ernährung oderdem Umgang mit Stress an. Ebenso gibt es gemeinsame Aktivitäten wie wie Lauftraining, Smovey, Eisstockschießen oder unseren Skitag. Auch die Einführung der „Bewegten Pause“ wird gut angenommen. Kürzlich verlieh die Österreichische Gesundheitkasse der Gemeinde als Arbeitgeber erneut das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung für die Jahre 2021 – 2023. 

 

 

mehr
Statistik Austria SILC-Erhebung

Die Statistik Austria erstellt im öffentlichen Auftrag hochwertige Statistiken und Analysen, die ein umfassendes, objektives Bild der österreichischen Wirtschaft und Gesellschaft zeichnen. Die Ergebnisse von SILC liefern für Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit grundlegende Informationen zu den Lebensbedingungen und Einkommen von Haushalten in Österreich. Es ist dabei wichtig, dass verlässliche und aktuelle Informationen über die Lebensbedingungen der Menschen in Österreich zur Verfügung stehen.

Die Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions/ Statistiken zu Einkommen und Lebensbedingungen) wird jährlich durchgeführt.

Nach einem reinen Zufallsprinzip werden aus dem Zentralen Melderegister jedes Jahr Haushalte in ganz Österreich für die Befragung ausgewählt. Die ausgewählten Haushalte werden durch einen Ankündigungsbrief informiert und eine von Statistik Austria beauftragte Erhebungsperson wird von Februar bis Juli 2021 mit den Haushalten Kontakt aufnehmen, um einen Termin für die Befragung zu vereinbaren. Diese Personen können sich entsprechend ausweisen. 

Inhalte der Befragung sind u.a. die Wohnsituation, die Teilnahme am Erwerbsleben, Einkommen sowie Gesundheit und Zufriedenheit mit bestimmten Lebensbereichen. Für die Aussagekraft der mit großem Aufwand erhobenen Daten ist es von enormer Bedeutung, dass sich alle Personen eines Haushalts ab 16 Jahren an der Erhebung beteiligen. Als Dankeschön erhalten die befragten Haushalte einen Einkaufsgutschein über 15,- Euro.

Die persönlichen Angaben unterliegen der absoluten statistischen Geheimhaltung und dem Datenschutz gemäß dem Bundesstatistikgesetz 2000 §§17-18. Statistik Austria garantiert, dass die erhobenen Daten nur für statistische Zwecke verwendet und persönliche Daten an keine andere Stelle weitergegeben werden.

Internet: www.statistik.at/silcinfo

mehr
Notfallmama
 

Krankheit in der Familie bedeutet manchmal auch Notfall. Vor allem dann, wenn aus dem näheren Umfeld niemand zur Verfügung steht. Genau dort wird die KiB-Initiative Notfallmama aktiv. Egal ob Mama, Papa oder Kind erkrankt unterstützen sie bei der Betreuung ihrer Kinder zu Hause.

Sie erreichen den Verein Tag und Nacht unter 0 664 / 6 20 30 40.

www.notfallmama.or.at

mehr
Regional ist genial – heimische Wirtschaft unterstützen
mehr
Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie für Personen mit nichtdeutscher Muttersprache

 

Die aktuelle Situation stellt uns alle vor ungeahnte Herausforderungen. Die vielen Informationen zur Corona-Pandemie, die auf uns zukommen, bereiten gerade auch Personen mit nicht-deutscher Muttersprache große Schwierigkeiten.

Um den Informationsfluss etwas zu vereinfachen gibt es über die App uugot.it einen eigenen Corona-Themenchannel. In diesem Channel werden die ORF-Informationen gesammelt und mehrmals am Tag aktualisiert.

Die Informationen stehen dort in zehn verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Alle Sendungen werden automatisiert in folgende Sprachen übersetzt: Arabisch, Farsi, Englisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Portugiesisch.

Der Service ist kostenfrei.

Im Anhang wird die App näher erklärt.

mehr
COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung

 

Informationen zur aktuellen COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung finden Sie unter www.sozialministerium.at

 

mehr
mehr
Digitrends, Foto: Shutterstock
Digitrends - APPs um die Natur zu erkunden
Digitrends, Foto: Shutterstock
Mit der richtigen Natur-App entdecken Sie Flora und Fauna unterwegs neu. Bestimmen von Vögln, Bäumen und Pflanzen per Smartphone war noch nie so einfach. Geben Sie den Namen der APP einfach in ihrem Appstore ein. Die Grundfunktionen sind alle kosenlos.
 
BirdNET - Vogelstimmen einfach erkennen
Mit der App ist das Erkennen von Vogelstimmen richtig einfach und mit einem Link zu Wikipedia erfährt man gleich alles Wissenswerte.
 
Pl@ntNET - Pflanzenbestimmung
Auf Basis von Fotos lassen sich heimische Pflanzen sehr leicht bestimmen.
 
PeakLens - Berge und Gipfel erkennen
Mit dieser APP werden Ihnen die Gipfelnamen und Berge direkt angezeigt.
 
Bergfex - Wandern und GPS Tracking
Erkunden Sie die Wanderwege der Gemeinde und Region. Mit dem Link kommen Sie direkt zu den Rundwegen in Engerwitzdorf: https://www.bergfex.at/sommer/engerwitzdorf/touren/wandern/
 
mehr
Elektronische Zustellung von behördlichen Dokumenten

Seit Dezember 2019 gelten für alle registrierten Nutzerinnen und Nutzer eines elektronischen Zustelldienstes Änderungen.

Die Abholung der eingegangen elektronischen Nachrichten von Behörden ist nur noch im elektronischen Postfach „MeinPostkorb“ und NICHT MEHR bei anderen Zustelldiensten möglich.

Bitte beachten Sie dass alle in „MeinPostkorb“ eingetroffenen Zustellungen maximal zehn Wochen aufbewahrt und dann aus „MeinPostkorb“ automatisch gelöscht werden. Wenn Sie Nachrichten behalten wollen, können Sie diese aber innerhalb der Aufbewahrungsfrist sichern, z.B. durch Speichern auf Ihrem Computer oder Weiterleiten an eine E-Mail-Adresse.

 

Was müssen Sie tun um ein elektronisches Postfach zu haben?

Sie müssen sich bei oesterreich.gv.at anmelden. Dazu benötigen Sie, wie bisher die Handysignatur.

Sie finden das elektronische Postfach „MeinPostkorb“ unter Services - Weitere Services (Achtung, dies sehen Sie nur, wenn Sie eingeloggt sind).

Im „Mein Postkorb“ werden alle Ihre Postfächer zusammengefasst. Das können die finanzonline databox, meinBrief, Briefbutler, BRZ Elektronischer Zustelldienst, eVersand, usw. sein.

Sollten Sie sich nicht bei oesterreich.gv.at anmelden, können Sie keine behördlichen Dokumente mehr empfangen. Ihr bestehendes Postfach wurde automatisch stillgelegt.

mehr
Lieferservice der WKO für den Bezirk Urfahr Umgebung

https://www.lieferserviceregional.at/bezirk-urfahr-bewegungen/

 

Ansprechperson im Bezirk Urfahr Umgebung ist Lisa Rader (WKO UU ) unter der Tel. 05909095801 bzw. unter lisa.rader@wkooe.at

mehr
Hilfsangebote der Beratungsstellen

 

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor neue Herausforderungen, die mit vielen Sorgen und Gedanken verbunden sein können. Da kann es wichtig und hilfreich sein, mit jemandem zu
reden. Am Krisentelefon sitzen ExpertInnen, die gerne für Sie da sind, Ihnen zuhören und Sie unterstützen. Sie erreichen das Krisenhilfe OÖ – Sorgentelefon täglich rund um die Uhr unter der Nummer +43 732 2177 für Sie da!

 

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen viele Haushalte vor wirtschaftliche Probleme. Wenn Sie Sorgen haben, auch davon betroffen zu sein, können Sie sich jederzeit an die staatlich anerkannte Schuldenberatung Oberösterreich wenden. Sie beraten auch frühzeitig, um Problemsituationen vorzubeugen und ist unter der Telefonnummer +43 732 775511 zu erreichen.

 

Schuldnerberatung Oberösterreich Spittelwiese 3, 4020 Linz | Tel. +43 732 775511 | linz@schuldnerberatung.at |www.ooe.schuldnerberatung.at

 

Weitere Beratungsstellen sind in Wels, Steyr, Vöcklabruck und Ried im Innkreis.

Präventionsstelle KLARTEXT-Finanzielle Gesundheit, kostenlose Budgetberatung,

Tel. +43 732 775577 | info@klartext.at | www.klartext.at.

mehr
Nachbarschaftshilfe in Engerwitzdorf

Die Gemeinde Engerwitzdorf und „Helfen im Ort“ bieten in Zusammenarbeit eine Einkaufshilfe für alle an, die Unterstützung brauchen, weil sie der gefährdeten Bevölkerungsgruppe angehören und weil es keine Familienangehörigen gibt, die helfen könnten.


Wie komme ich zu einer Einkaufshilfe?

Per Telefon: 07235 66955 0 oder E-Mail: einkauf@engerwitzdorf.gv.at

Wann kann ich anrufen?
Das Telefon steht Ihnen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:
Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Was muss ich angeben?

Bitte geben Sie unbedingt bekannt:

  • Vorname und Name
  • Wohnadresse
  • Telefonnummer, unter der Sie erreichbar sind
  • E-Mail-Adresse (sofern vorhanden)
  • Gewünschte Einkäufe

Welche Einkäufe werden für mich erledigt?

  • Die Freiwilligen von Helfen im Ort kaufen für Sie in Lebensmittelmärkten und in der Apotheke (Kamillen-Apotheke in Mittertreffling) ein.
    Lebensmittel
  • Hygieneartikel
  • Medikamente
  • Tiernahrung

Sollten Sie wegen einer Allergie oder sonstigen Unverträglichkeit besondere Lebensmittel benötigen, geben Sie das bitte unbedingt bei der Bestellung bekannt.

Wann bekomme ich die Einkäufe?
Die freiwilligen Mitarbeiter von Helfen im Ort werden jeweils so rasch wie möglich die Einkäufe besorgen und zustellen.

 

mehr
Wichtige österreichische Hotlines im Zusammenhang mit Corona

-

mehr